Sonntag, 20. November 2016

Ü50 Haut + Hautpflege mit TEOXANE nach Laserbehandlung der Sonnenflecken

REKLAME AM LEBENDEN BEISPIEL


Als ich wusste, dass ich am Meer 3 Wochen Auszeit von Gesellschaft, Mode, Events und Berlin nehmen würde, habe ich noch fix einen Termin bei Dr. Bernd Algermissen gemacht, dem besten Laserarzt, den der Ku'damm zu bieten hat und war am 15.11. bei ihm. Es war eine von Kopf bis Fuß Behandlung, obwohl: der Herr Doktor fing unten an und hat sich dann langsam hochgearbeitet.

Zuerst zog er mit dem Laser über meine Schienbeine. Im Sommer in Avignon habe ich nach der ersten Nacht mit offenem Fenster 22 Mückenstiche gezählt. Es gibt echt garstige Viecher in der Provence, die auf meiner Haut kleine spitze Pyramiden-Knubbel hinterliessen, die schlimmer juckten, als jeder Mückenstich aus Brandenburger Wäldern. Und in den folgenden Nächten kratzte die Knebel auf, bis das Blut kam und es blieben fast pfenniggroße dunkle Stellen auf meinen Beinen zurück. Der Arzt konnte nicht versprechen, dass diese Male alle ganz weggehen, aber sie würden aber auf jeden Fall heller werden.

Dann wanderte das Laserschwert weiter nach oben zu meinen Handrücken. Die habe ich dort 2013 schon mal hingehalten, es waren jetzt keine großen Flecken zu sehen, aber sehr viele kleine. Also wehre ich den Anfängen und halte die Hände sauber. Das Foto ist wie es ist - frisch gelasert und glänzend wie eine Speckschwarte, wenn Dir das schon zuviel ist, dann schaue heute lieber nicht weiter...ich zeige meine Ü50 Haut absichtlich im Detail, um die Veränderungen in den nächsten Tagen deutlicher zu machen.

ca. 4 Stunden nach der Laseranwendung

Im Gesicht hatten sich auch wieder einige Stellen gebildet. Pessimisten nennen sie Altersflecken, Optimisten nennen sie Sonnenflecken. Ich wollte meine nicht mehr sehen! Manche Leute schaffen es ja, mit Geduld und Spucke der richtigen Creme, diese wie auch immer genannten Spots zum Verschwinden zu bringen. Dafür bin ich wohl nicht geduldig genug oder meine Haut läßt sich einfach von etwas Chemie nicht stören und schiebt weiter Fleckchen an die Oberfläche. Deshalb gönne ich mir ab und zu so ein paar gezielte Lichtblitze und dazu den gewöhnungsbedürftigen Duft nach meiner verkokelten Menschenhaut.

Am Morgen danach

Als ich in den Insta-Stories von der Aktion erzählte, bekam ich so viel Resonanz und sehr konkrete Fragen, dass ich mich entschloß, heute etwas ausführlicher über das Lasern zu berichten und hier auch die ungeschönte Wahrheit zu zeigen.

Am häufigsten gefragt wurde:

TUT DAS WEH?

Ja, in dem Moment, in dem der Laserstrahl auf die Haut trifft, piekst es wie ein Mückenstich und ist auch so schnell wieder vorüber. Ich vergleiche es mit dem raschen Schmerz beim Waxing. Der ist ja auch nicht wegzureden, aber so kurz - bevor man sich darüber aufregt, ist er schon wieder vorbei. Selbst im Gesicht sind diese flinken Laser-Piekser nämlich sehr gut auszuhalten.

Vielleicht ist tätowieren ähnlich? Aber da reitet die Nadel ja im Zweifel ewig auf einer Stelle herum, bei meinen kleinen Fleckchen brauchte es ja immer nur einen ganz gezielten Lichtblitz. 

Also: es ist echt gut zu ertragen, weil es so schnell geht und ausserdem hält eine Sprechstundenhilfe eine Art Staubsaugerschlauch - aus dem richtig kalte Luft strömt - immer schön in Lasernähe. Dadurch werden die Wärme, der Gestank und der feine Qualm auch gleich verteilt.

Gerade fiel mir noch ein Vergleich ein, an den sich die Experimentierfreunde unter Euch bestimmt erinnern: Als Kind nahm man eine Lupe, hielt sie in die Sonne und richtete das gebündelte Licht auf ein Blatt Papier, bis es braun wurde, verkohlte und schliesslich brannte. Die richtig Harten haben auch mal den Unterarm unter den Strahl gehalten - also ich jedenfalls. Dann gibt es diese Zehntelsekunde, in dem die Rezeptoren in der Haut dem Hirn signalisieren, dass dort Gefahr droht, der Schmerz kommt und man zieht den Arm weg, alles in einem Augenblick.

So ist das beim Lasern auch, nur dass man nicht wegzuckt, sondern der Laser wandert schon weiter zur nächsten Stelle.

WAS KOSTET DAS?

Diese Antwort trage ich nach, denn ich habe die Rechnung noch nicht zugeschickt bekommen. Die Preise von 2013 sind vielleicht nicht mehr aktuell? Damals war es sehr günstig. Also ich hatte (bei weniger Flecken) mit 300 € gerechnet und nicht mal die Hälfte bezahlt.


WAS PASSIERT DANACH?

Genau das habe ich meinen Arzt auch gefragt! Herr Dr. Algermissen sagte, ich darf ins Schwimmbad, ich darf in die Sauna, ich darf zum Sport, ich darf an die frische Luft. Ich sollte nur in den nächsten 4,  5, 6 Wochen auf Peelings (chemisch oder mechanisch) verzichten. Wenn ich in die Sonne gehe, solle ich - wie gewohnt - ein gutes Produkt mit einem Lichtschutzfaktor auftragen.

MEIN TAG DANACH

Die Haut ist gerötet, auch um die Laserstellen herum, ich habe ein Wärmegefühl und auf den gesamten Handrücken (links 14 Stellen, rechts 22 Stellen) eine leichte Schwellung. Das fällt keinem auf, nur mir, weil meine Hände ja ziemlich dünn und die Handrücken altersgerecht schrumplig sind.

Auch meine Wangenknochen sind etwas definierter als sonst. Und noch immer ordentlich gerötet. Ich gehe ungeschminkt ins Büro. Da müssen sie jetzt durch, meine Herren!


PFLEGE DER HAUT NACH LASER - BEHANDLUNG

Ich bin zwar ungeschminkt unterwegs, aber natürlich nicht ohne Pflegecreme, denn eine richtig gute Hautpflege ist jetzt das A und O.  In meiner Bloggervergangenheit hatte ich schon einige Berührungspunkte mit der Firma TEOXANE *. Ich habe das Serum ausprobiert und den Sonnenschutz, die rollende Augenpflege zu meinem Liebling erkoren und eine Fach-Veranstaltung für Dermatologen besucht, auf der ich die anderen Produkte der Firma in ihrer Wirkung gezeigt bekam und erfuhr, dass man die gesamten Pflegeserien speziell für die Verwendung nach besonderen Eingriffen entwickelt hat, um die belastete oder geschädigte Haut bei der Regeneration zu unterstützen.

Ja, es sind erste Regentropfen mit auf dem Bild - für gute Strandfotos nehme ich so einiges in Kauf!

So gibt es zum Beispiel das POST PROCEDURE FLUID, das die Haut sofort angenehm kühlt und entspannt, den Heilungsprozess fördert und der Haut hilft, die Irritationen zu überwinden. Es ist auch das beste Mittel bei Sonnenbrand. Mit einer leichten Konsistenz, die sich auch großflächig ganz angenehm verteilen lässt und trotzdem mit so einem "satten" Wohlfühleffekt, den ich bei kühlenden Gels immer vermisse. Das Fluid kommt im praktischen Spender und ist meine "Neuentdeckung" nach der Lasergeschichte.



Den DEEP REPAIR BALM habe ich schon einmal zugeschickt bekommen und als Nachtcreme verwendet und damals gar nicht bemerkt, was er alles kann. Der ist nämlich besser als eine Wund- und Heilcreme, weil er nicht so dick und pastig ist, sondern wirklich ein Balm. Heilt sogar kleine Schnitte und Wunden und hätte mir auch nach meinen sommerlichen Mückenstichen gut getan. Jetzt hilft er bei der Wundheilung der inzwischen verschorften Stellen.


Im Gesicht ist fast nichts mehr zu sehen, weil die Punkte sehr klein waren. Auf den Handrücken habe ich noch länger was davon. Das ist aber ganz normal und ist bei jedem so. Das Unterhautfettgewebe ist an den Handrücken bei den meisten Menschen eher unterrepräsentiert. Und falls ein Mensch mehr davon haben sollte, gehe ich jede Wette ein, dass er dann auch im Gesicht mehr hat.

Sylt im November - Nordsee geht immer! 😍

LASER UND SONNE

Es gibt diesen einen Spruch von Johannes Scholl, Facharzt für Innere Medizin und Vorsitzender der Deutschen Akademie für Präventionsmedizin, der im FOCUS zu lesen war und an den ich immer denke, wenn vor der Wintersonne gewarnt wird:

„Man könnte also nackt die Skipiste runterfahren und würden kein Nanogramm Vitamin D bilden, selbst in strahlendem Sonnenschein“.

Also fange ich jedes Jahr zu meinem Geburtstag an, Vitamin D zu schlucken, muss meine Haut aber trotzdem das ganze Jahr über vor der Sonne schützen und fragte sicherheitshalber auch nochmal meinen Laser - Arzt, denn ich erwarte ja hier auf Sylt durchaus einige sonnige Tage und ich möchte auch am Meer spazieren gehen. Die Nordsee reflektiert dann ja auch UV Strahlen. Herr Doktor hat mich beruhigt. Ich soll einfach meinen Sonnenschutz großzügig verwenden und gut ist.

Gestern am Strand mit ADVANCED PERFECTING SHIELD - SPF 30

Bei meiner fleckigen Haut kommt mir die zart deckende Textur des ADVANCED PERFECTING SHIELD SPF 30 gerade recht. Normalerweise verwende ich diese Tube nur sparsam als getönte Tagescreme mit super anti aging Wirkung. Sehe dann aber sehr wenig von der Tönung, nur direkt beim Auftragen. Jetzt bediene ich mich etwas üppiger und dann funktionieren Sonnenschutz und Tönung gleich besser.



WIE GEHT ES WEITER?

Die gelaserten Stellen verschorfen. Unter dem Schorf ist neue "junge" Haut. Irgendwann fällt der Schorf ab, wenn er abheilt kann es leicht jucken. Dann bitte FINGER WEG - die Gefahr einer Infektion ist zu groß, wenn man an dem Schorf herumpolkt. Der fällt von alleine ab, wenn es soweit ist. Ich ertappe meinen Finger manchmal dabei, dass er auf dem Weg ins Gesicht ist - dann rufe ich ihn zur Ordnung! Übrigens: wenn die Eitelkeit es verlangt, kann man sich jetzt auch wieder schminken.

                         Das Foto ist vom Samstag - 19.11.2016 - auf den gelaserten Stellen hat sich Schorf gebildet

Meine Haut wird nun täglich besser. Das liegt natürlich an meinem aktuell sehr soliden Lebenswandel auf Sylt - den ich bereits seit 3 Tagen durchhalte. Geregelte, gesunde Mahlzeiten, kein Nachschlag. Dazu mindestens 3 Spaziergänge zum Strand und abends vor dem Schlafen drehe ich eine 30 minütige Runde im Schwimmbad.

Zum anderen liegt das an den drei gezeigten Produkten, die als medizinische Kosmetik von TEOXANE extra entwickelt wurden, um die strapazierte Haut speziell nach ästhetisch-kosmetischen Behandlungen umfassend zu versorgen.



Ein großes Dankeschön an die Firma TEOXANE, die mir die 3 Originalgrößen als Testmuster  zur Verfügung stellte!

POST PROCEDURE - 100ML - 68,00 € *





Über die weiteren Hautfortschritte halte ich Euch vorerst bei INSTAGRAM auf dem Laufenden!


* Werbelinks









Kommentare:

  1. Danke für den ausführlichen Beitrag dazu. Das DEEP REPAIR BALM würde ich auch gerne mal ausprobieren, weil gerade kleine Wunden bei mir ganz schlecht heilen und gerne Narben hinterlassen. Ein kleiner Kratzer braucht da gerne mal zwei Wochen für ...

    Bitte mehr Syltbilder! Ich war schon oft im November an der Nordsee und hatte immer eine tolle Zeit dort. Bei Mittagessen in der Sonne ohne Schutz habe ich mir schon mehrfach auch dann einen Sonnenbrand geholt. Auch mein Liebster, der nicht empfindlich ist. Also schön weiter eincremen bitte.

    Gibt es eigentlich auch Voherbilder? Die würden mich interessieren. Gerne auch als PN, wenn Du sie nicht öffentlich zeigen willst. Danke!

    Weiter eine gute Zeit und Heilung wünscht Dir
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines, ich habe mich geirrt, was diesen Spruch angeht. Und nach Deinem Kommentar nochmal gesucht und nachgelesen. Der fiel im Zusammenhang mit der Vitamin D Versorgung in unserem Breiten. Man könne sogar nackend Ski laufen und würde nicht genug UV Licht abbekommen - so ist es richtig. Dann gehe ich mal korrigieren! Sorry, ich muss besser recherchieren! LIEBE GRÜSSE Bärbel

      Löschen
  2. Liebe Ines,
    danke für Deinen Kommentar! Ich werde gut auf meine Haut aufpassen, auf die alte und die neue. Und sollte es mittags Sonne geben, werde ich sie meiden, trotz LSF 30. Vorher Bilder habe ich nicht gemacht, dazu sind die Stellen zu lütt. Aber wenn Du in meine Blogsuche REVIDERM eingibst, dann kommst du zu den ungeschminkten Fotos von meiner Augenpartie und kannst auf beiden Bildern ein paar Stellen erkennen.
    Liebste Inselgrüsse - Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den ausführlichen Bericht. Wer weiss vielleicht lasse ich auch mal lasern. Dann weiss ich schon mal auf was ich mich einstellen kann. Die Produkte kenne ich nicht, hab aber schon viel Gutes drüber gelesen.
    Liebe Grüße aus London, Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sogar aus London kommst Du vorbei, das freut mich sehr, liebe Tina! Wenn es bei Dir eines Tages mal soweit sein sollte, wende Dich vertrauensvoll an mich, ich kann Dir Tips geben ;-) Liebe Grüße von einer anderen Insel!
      Bärbel

      Löschen
    2. Danke Dir. Ich denk dran ;)
      Liebe Grüße nach Sylt... jetzt weder von zu Hause.

      Löschen
  4. Toller Bericht, super informativ, toll geschrieben, klasse Fotos und überhaupt. Der Post ist nicht nur wirklich interessant, sondern hat auch das Zeug zum Paradebeispiel dafür, dass Bloggen und Werbung hervorragend passen, wenn man weiß, wie. Applaus und Verbeugung!
    Liebe Grüße
    Fran

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Fran,
      das freut mich jetzt aber echt! Danke für Dein Lob.
      Ich habe gemerkt, dass über Laser und das Aussehen danach wenig im Netz
      zu finden ist, was nicht von Ärzten oder Apothekern kommt.
      Bei Bloggern ist es wohl noch etwas, worüber man nicht spricht,
      weil man zu jung ist für "Altersflecken" oder es macht, ohne darüber zu reden.
      Mal gucken, ob der Beitrag das Zeug zu einem vielgeklickten hat.
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  5. Interessanter Post, kann mir gut vorstellen das die Fakten und ebenso deine Empfindungen für viele sehr hilfreich sind. Besonders gut gefällt mir das du auch eine gezielte Pflege für danach vorstellst. Denn ich bin z.B. so eine, die gerne für alles was anfällt, etwas spezielles zum Cremen haben möchte :)

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe LoveT.
      wie schön, dass Du mich verstehst, wenn es um gezielte Pflege geht. Es gibt ja auch die Fraktion, die nix nimmt oder für alles Nivea oder Kokosfett. Das mag auch funktionieren, aber wenn kluge Köpfe schon rauchten, damit meine Haut optimal versorgt wird, dann nutze ich das sehr gerne.
      Liebe Grüße aus dem Norden!
      Bärbel

      Löschen
  6. genau wie fran finde ich auch dass das ein super beitrag ist - trotz werbung :-)
    sehr persönlich geschrieben und auch der humor kommt nicht zu kurz!
    meine unterarme sind gepunktet als hätte ich mich unterm sieb gesonnt! und auf den wangen gibts auch mal flecken im sommer - ich hab die sonnenbrille im verdacht - es ist genau an deren rand.
    nur lasern werd ich nicht. rein gar nix werd ich dagegen machen. da muss die menschheit durch :-)
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, jeder macht was er will und steckt sich seine grenzen selbst. ich sage nie mehr nie und lasse auch was "machen" - jedenfalls solange ich lust dazu habe. ich lackiere ja auch die nägel und färbe die haare, wenn es mir gefällt. und wer weiss, was mir noch einfällt. da muss keiner durch, nur icke!
      liebe grüße von der windigen nordseeinsel
      xoxoxo

      Löschen
  7. Interessant. Ich habe mir bisher nur Rücken und Front von Altersflecken befreien lassen. Etwas hat der Hautarzt als Probe genommen und Eingeschickt. Die beiden Behandlungen hat die Kasse übernommen. Weil bei mir Hautmäßig wohl schon "verändertes" entnommen wurde.
    Angenehm war das nicht. Und man hat die gelaserten Stellen bestimm 6 Monate gesehen. Er macht das bei mir auch nur im Herbst, weil da dann bei meiner Schneewittchenhaut wirklich lange keine Sonne hinkommt.
    Die Empfindungen teile ich mit Dir. Drauf liegen und schwitzen (Sport) sind wärend der Heilung echt ätzend, aber hilft ja nicht.
    Ich hatte bestimmt 50-100 "Flecken" je Seite. Schön ist was anders. Und es kommen immer und immer wieder welche nach. LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir wurde vor 7 Jahren ein Stück Rücken rausgeschnitten, die Stelle genäht, die Probe eingeschickt und dann Entwarnung gegeben. Ist noch sichtbar (also nicht für mich ;-) und total weiss inzwischen. Meine "Leberflecke" werden auch immer mehr, aber die behalte ich. Die werden auch regelmäßig hautärztlich begutachtet da ich ja als Kind sehr viel in der Sonne war. Mich stören nur diese unregelmäßig geformten Verdunkelungen - und nun sind sie weg!
      LG Bärbel

      Löschen
  8. Schön, dass das Lasern und die richtige Pflege geholfen hat. Ich habe einen kleinen Fleck auf einer Hand und bin bisher noch nicht in die Bredouille gekommen, lasern zu müssen.

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Bredouille war ich auch nicht und ich "musste" es auch nicht tun. Es war freiwillig, weil ich es wollte. Und weil ich jetzt bei meiner Inselauszeit auch gut so gepunktet herumlaufen kann. Im Büro würden vielleicht ein paar Fragen kommen oder unverständliche Sprüche wie: "ich würde dafür kein Geld ausgeben". Das muss doch jeder selber wissen.
      LIEBE GRÜSSE von der Nordsee an die Ostsee! Bärbel

      Löschen
  9. Sehr informativ. Und sehr mutig, dass du das getestet hast - hätte ich gewusst, dass du so was vorhast, hätte ich dir meinen Pigmentfleck am Auge gleich mitgegeben. ;D
    Mich hat dein Post auf jeden Fall schon mal dazu gebracht, meinem Sonnenschutz generell mehr Priorität einzuräumen- da lasse ich es ja gerne mal schleifen (knalle mich aber ohnehin nicht so in die Sonnne), aber wehret den Anfängen...

    Lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Moin Anna,
      da gehörte kein Mut dazu, ich wusste ja was passiert, weil ich nicht das erste Mal dort war. Nur ist man beim ersten Versuch ja aufgeregter, weil man nicht genau weiss, was passiert und wie es sich anfühlt. Jetzt habe ich genau aufgepasst und so konnte meine Empfindungen formulieren.
      Sonnenschutz im Gesicht lasse ich nie schleifen, auf den Händen bin ich manchmal nachlässig, besonders auf dem Fahrrad, weil ich auch gerne bissel braun werde im Sommer.
      Ich gelobe aber Besserung und werde verstärkt zu Handschuhen greifen.
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  10. Teoxane Produkte benutze ich auch, diese sind wirklich zu empfehlen.
    Lg Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Erzähl' mal, was nimmst Du und wofür oder wogegen?
      Lg Bärbel

      Löschen
  11. Dieser Beitrag ist genial, sehr informativ und spannend! Ein paar Fakten wusste ich schon, ein paar nicht. Ich finde du hast das großartig geschrieben! Klasse!
    Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß und gute Erholung in deinem Urlaub!
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      es freut mich, dass der Beitrag Dir gefallen hat! Der Stand heute ist, dass es im Gesicht ab und zu verstärkt juckt, aber ich halte die Hände fern und lenke mich ab!
      Liebe Grüße
      Bärbel

      Löschen
  12. Danke, danke, danke! Ich wollte mir das schon lange machen lassen, meine Hände habe einige Pigmentflecken, aber ich muss zugeben ich war auch ein bisschen feige, aber jetzt werde ich doch zu meinem Hautarzt gehen und mich ausführlich beraten lassen!
    Liebe Grüße an dich
    Alnis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach schön, liebe Alnis,
      dass mein Beitrag Dich ermutigt hat, Dir mal genauere Infos zu holen. Es ist echt nicht schlimm, sieht jetzt aber etwas schlimm aus mit den Schorfstellen.
      Schöne Handschuhe helfen ;-)
      Ich bin gespannt, wann Du es machst!
      Liebe Grüße zu Dir!
      Bärbel

      Löschen
  13. Hallo! Mein Gott was bin ich doch weit weg von Beauty - ich habe alles mit erstaunen gelesen und gedacht was es nicht alles gibt! Ich merke wie unbeschwert ich mit meinem Körper umgehe oder ist leichtsinnig das richtige Wort? Auf jeden Fall ist dein Blogbeitrag sehr informativ und die Werbung dezent und richtig plaziert! So mag ich das! Danke für deine Offenheit! Liebe Grüße Patricia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leichtsinnig? Das ist doch nicht das richtige Wort. Ich lese UNBESCHWERT in dem Zusammenhang lieber. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Es ist doch schön, wenn man sich um solche "Zwänge" nicht kümmern muss. Mir geht es oft ähnlich. Ich werden Frauen nie verstehen, die sich ohne Not an den Brüsten operieren lassen. Oder die sich dicke Gelschichten mit Glitzer auf die Nägel pappen lassen. Muss ich aber auch nicht verstehen - es kann doch jeder machen, was er will! LIEBE GRÜSSE Bärbel

      Löschen
  14. :-) Hallo, liebe Bärbel,
    im Englischen heissen die Dinger "wisdom spots" - Weisheitsflecken. Das klingt viel besser als Alsterflecken. Aber Sonnenflecken finde ich auch nicht schlecht.
    Ich habe mir schon einige weglasern lassen. Glücklicherweise ist da (bis jetzt) nicht viel nachgekommen.
    Wie schön, dass Du 3 Wochen auf Sylt bleiben kannst. Genieß den Urlaub und erhole Dich gut.
    Ganz liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weisheit? So wie die Zähne? Naja, passt bei mir auch nicht wirklich. Dann lieber die Verbindung zur Sonne.

      Ich war ja auch nicht das erste Mal bei dem Laser-Doc. Habe es aber vorher noch nicht so thematisiert, fand es jetzt aber ganz passend, weil der sonnenarme Monat sich da dafür gut eignet.

      Liebe Urlaubsgrüße!
      Bärbel

      Löschen
  15. Ein interessanter Post. Ich bin da ein wenig außen vor. Habe ich meine Sommersprossen als Teenager gehasst und verwünscht, haben Sie heute den Effekt, dass niemand Altersflecken sehen würde, wenn ich welche hätte. Noch sieht alles sehr Sprossig aus und wenn ich meine Mutter so betrachte, wird das auch so bleiben :) Aber ich verstehe, dass du ohne die Flecken sein willst, denn mein Vater hat sie und da würde ich auch aktiv werden.
    Genieß Sylt und liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Sommersprossen sind doch etwas ganz anderes. Ich denke, dass es eine zeit im Leben gibt, da verflucht man sie. Bis man irgendwann lockerer wird und die Vorteil sieht, so wie Du.
      Meine Flecken sind jetzt erstmal wieder weg. Wenn wieder neue kommen, ereilt sie dasselbe Schicksal ;-)
      Liebe Inselgrüße
      Bärbel

      Löschen
  16. Vielen Dank für diesen sehr interessanten Post. Ich dachte erst, oh je, das könnte ich mir sowieso nie leisten, ein Arzt am Ku´damm, aber wenn Du beim letzten Mal nur ca. 150€ bezahlt hast, ist das also doch machbar. Noch ist es bei mir nicht so weit, aber ich beobachte an meiner Hand auch schon kleine Flecken.

    Ich bin ja nicht sehr eitel und gucke mich auch nicht stundenlang von allen Seiten an und als ich die Bilder von meinem Schneeflökchen-Schmuck online stellte, sah ich mich seit langem mal wieder von der Seite und stellte fest, dass ich ganz viele braune Punkte im Gesicht habe. Sind das auch Altersflecken oder kriege ich im Herbst plötzlich Sommersprossen? Es wird ja kein Rest von meiner Sommerbräune sein? Wie Du siehst, bin ich völlig ahnungslos.

    Liebe Grüße,
    Moppi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moppi,
      ich habe mir gerade nochmal das Schneeflöckchen-Profil-Bild angesehen. Jede Wette, dass das verspätete Sommersprossen sind. Was soll das sonst sein? So ein junges Ding wie Du hat doch noch keine Altersflecken!
      LG
      Bärbel


      Löschen
  17. Oh das find ich sehr interessant und auch gut, dass du das so teilst. Ich habe ja z.b. auch viele sommersprossen im gesicht und bekomme dann teilweise so richtig komplett braune stellen. gar nicht so cool und ich weiss von meiner oma, dass das im alter dann bleibt. hoffe bis dahin kann ich auch auf sowas wie du zurück greifen :D hört sich gut an!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ja kein muss, aber wenn es mich stört und ich weiss, wie ich schnell etwas dagegen machen kann - warum denn nicht. Ich fühle mich jetzt besser als zu der Zeit, als ich den ersten großen Fleck jahrelang jeden Morgen übermalt habe.

      Löschen

Hallo,
ich freue mich, wenn Du mir einen Kommentar hinterlässt.
Sollte das nicht möglich sein, werde ich Deine Fragen auch sehr gerne per E-Mail beantworten.
Meine Adresse:
uefuffzich@gmail.com
Vielen Dank und liebe Grüße!
Bärbel ☼